Über uns

Biographie

Nun es ist tatsächlich so, dass die Jahre 2017/2018 für uns ein «Neuanfang» waren und ich denke, wir haben diese Chance souverän genutzt. Nach ein paar Wochen üben haben wir unsere Lieder umarrangiert. Ich habe in die Bassstimme gewechselt, damit wir den wunderschönen Dreiklang von Jeannine, Lea, Gabi und, bei Liedern, wo eine unserer Mädels Lead singen, auch von Cico, beibehalten konnten. Somit konnten wir auch unseren eigenen «Doo-Wop, Rock`n`Roll Sound» verbessern. Da jeder «Maul-Wurf» auch eine wunderschöne Leadstimme hat, bleibt unser Gesamtsound sehr abwechslungsreich und natürlich haben wir auch immer ein bis zwei «Zäuerli/Jodellieder» in unserem musikalischen Rucksack dabei.

Als ersten Höhepunkt nach unserem Neuanfang durften wir Ende Januar 2017 bei der SRF1-Sendung «Viva Volksmusik» von Nicolas Senn auftreten, was für uns natürlich extrem aufregend war.

Weitere Höhepunkte im 2017/2018 waren verschiedene Fernseh- und Radioauftritte (TVO, Radio Südostschweiz), unser 20 jähriges Jubiläumsfest im August 2017 und natürlich die Produktion unseres fünften Albums «Rocken dass die Schwarte kracht», welches wir als CD und Vinyl-Langspielplatte auf den Markt brachten. Die Langspielplatte widmeten wir der legendären Schwarte Bar in Altnau, welche leider im Jahr 1981 Ihre Pforten schliessen musste.

Seit ca. anderthalb Jahren sind wir mit den Alben «Streetcorner Symphony», «A Doo-Wop Christmas» und «Rocken dass die Schwarte kracht» bei Spotify, iTunes, Cdbaby, Amazon etc. dabei und es macht mich sehr stolz als Schweizer «Amateur» A-cappella-Band weltweit mehrere tausendmal gestreamt und Digital gekauft zu werden. Da unser A-cappella-Sound nicht «mainstream» ist, werden unsere Lieder leider in den meisten Radiostationen in der Schweiz nicht veröffentlicht. Doch wer weiss, ich gebe die Hoffnung nie auf.

Jeder «Maul-Wurf» hat seinen eigenen Charakter und da «chlöpft und tätschts» es natürlich auch manchmal in unserer «Chaotentruppe». Darüber sind wir aber mehr als froh, denn somit überwinden wir immer wieder Grenzen und kommen stetig einen Schritt weiter.

Abschliessend kann ich als «Boss» dieser wunderbaren Truppe nur sagen, dass ich mega froh bin Umbesetzungen/Neueintritte immer nach meinem Herzen und nicht nach musikalischen Ausbildungskriterien gemacht zu haben. In "Maul-Wurf" habe ich schon seit längerem nicht nur Freunde, sondern auch eine zweite Familie gefunden.

Let’s Rock’n’Roll!

Fredi Koller

Gründer und Boss der A Capella Gruppe. Stimme von Bass bis Tenor. Diese Truppe ist meine zweite Familie und es freut mich wenn ich diese megacoole „Bande“ zu Höchstleistungen motivieren kann.

Jeannine Lenherr

Stimme: Alt

Cico Scaburri

Stimme: Tenor

Lea Gfrerer

Stimme Sopran. Alter 31. Beruf Gärtnerin.
Hobbies Singen, Malen, Modeschmuck selber machen (vorwiegend Halsketten).

Gabi Principe

Buchhalterin. Liebt Tiere, Reiten und Rosarot.
Singstimme: Alt

Finde uns

auf Facebook

Musik-Download

Videos von

Maul-Wurf

Auf Spotify

Musik hören

Treffpunkt für

Schweizer Musik

Album kaufen